Log-In




» registrieren



die letzten 5 Filme

» Amour Fou
» Die Wolken von Sils Maria
» Hin und Weg
» Macondo
» Ein Geschenk der Götter

Snow White
Samir

Party, Sex und Drogen beherrschen das Leben der 21jährigen Nico von der Zürcher Goldküste. Bis sie auf den Rapper Paco trifft. Sein Leben - unabhängig, kreativ und sinnvoll - imponiert ihr. Naiv und endlos selbstbewusst versucht sie, seine Lebensform auch für sich in Anspruch zu nehmen - ohne die Konsequenzen zu bedenken.

Nach über 15 Fernsehfilmen im In- und Ausland, Produzentenarbeit im Bereich Nachwuchstalente und diversen eigenen Dokumentarfilmen wie BABYLON 2 und FORGET BAGHDAD, ist SNOW WHITE Samir's lang erwarteter neuer Spielfilm.

Geschickt verknüpft er in SNOW WHITE Sozialkritik und Melodram zu einer packenden Liebesgeschichte, die trotz aller Dramatik eine Spur Hoffnung offen lässt. Und realisiert ganz nebenbei einen der ersten «echten» Schweizer Filme, indem er beiläufig zwischen Schweizerdeutsch und Französisch wechselt und dabei die Romandie und die Deutschschweiz verschmelzen lässt.

Die Hauptrolle der Nico spielt die junge Französin Julie Fournier, ihre Freundin Wanda wird von der Zürcherin Zoé Miku interpretiert. Der männliche Protagonist Paco wird von Carlos Leal, dem Lead-Sänger der welschen Hip-Hop-Gruppe «Sens Unik», gespielt.

In weiteren Rollen sind bekannte Schweizer Schauspieler wie Stefan Gubser, Mike Müller, Liliana Heimberg, Beatrice Kessler, Pascal Ulli, Martin Rapold, Patrick Rapold und, in einer Gastrolle, Stefan Kurt zu sehen. Die beiden in der Schweiz bekannten österreichischen Schauspieler Xaver Hutter und Wolfram Berger spielen tragende Nebenrollen. Zum ersten Mal tritt die Sunnyi Melles in einer schweizerdeutschen Sprechrolle im Film auf!

SNOW WHITE wurde von Dschoint Ventschr Filmproduktion produziert und startete in Zusammenarbeit mit Ascot Elite Entertainment Group am 1. September 2005 in den Schweizer Kinos.

(Quelle: http://www.snowwhite.ch/d/home.php)

Ort und Zeit der Aufführung: Zentralkino Wiener Neustadt, 07.11.2007 19:30


Kommentar verfassen

0 Kommentar(e)


Loopo


Impressum | Geschichte | Presse